Spüle zu laut

Gegen eine laute Spüle oder störendes Nachtropfen des Wasserhahns gibt es einfach und kostengünstig Abhilfe. Sollten Sie Ihr Metall-Spülbecken zu laut finden, so können Sie mit kleinem Einsatz großes erreichen. Wir zeigen wie:

Anti-Dröhn-Matte gegen zu laute Spüle

Zunächst benötigen Sie eine Anti-Dröhn-Matte, die Sie für sehr kleines Geld hier finden. Diese Bitumen-Matte ist laienhaft ausgedrückt ein großer dunkler Aufkleber, wie er unter den meisten Spülbecken klebt.

Wenn Sie die ADM gekauft haben, müssen Sie zunächst die Spüle an der Unterseite gründlich säubern. Achten Sie besonders darauf, dass keine Fettrückstände, wie sie beispielsweise schon durch Fingerabdrücke entstehen können, auf der Spülbecken-Unterseite zu finden sind.

Dämm-Matte an Spüle richtig anbringen

Nun sollten Sie den Stopfen in den Abfluss stecken und ein bis zwei Liter lauwarmen Wassers in die Spüle laufen lassen. Achten Sie darauf, dass das Wasser nicht zu heiß wird. Handwarm ist perfekt.

Als nächstes entfernen Sie den Klebeschutz der Dämm-Matte und kleben sie mittig unter die Spüle. Drücken Sie die ADM fest an. Am besten halten Sie mit der anderen Hand dagegen. Besonders bei dünnen Metall-Spülen kann es sonst passieren, dass eine Delle entsteht.

Enorme Geräuscheinsparung

Ist die Matte ordentlich festgedrückt, sollten Sie das Wasser langsam abkühlen lassen. Damit vermeiden Sie zu abrupte Temperaturunterschiede, die dem Klebefilm der Matte schaden könnten.

Nach einer halben Stunde sollte das Wasser Raumtemperatur erreicht haben und die Matte fest mit der Spüle verbunden sein. Lassen Sie nun das Wasser ab und drehen Sie die Batterie auf.

Je nach Spüle und Größe der gewählten Anti-Dröhn-Matte kann die Geräuscheinsparung unterschiedlich ausfallen. Der Wasserstrahl oder auch einzelne Tropfen sollten nun aber deutlich leiser sein als zuvor.

Wenn Ihr Wasserhahn tropft, können Sie aber noch mehr erreichen als eine Schalldämmung. Lesen Sie dazu diesen Beitrag.