Heizung nachfüllen nach Entlüften

Heizung entlüften ist notwendig, wenn der Heizkörper gluckert. Doch nach dem Entlüften ist meist ein weiterer Schritt nötig: das Heizwasser nachfüllen. Haben Sie beim Entlüften Luft aus dem Heizsystem geleitet, stimmt der Druck im Anschluss meist nicht mehr. Sie sollten daher Wasser nachfüllen. In unserer Anleitung sagen wir Ihnen wie.

An der Heizungsanlage finden Sie eine Anzeige. Das Manometer zeigt Ihnen, mit wie viel Druck das Heizwasser durch das Heizsystem fließt. Nicht nur nach dem Entlüften sollten Sie diese Anzeige überprüfen.

Lesen Sie bitte in der Betriebsanleitung Ihrer Heizung nach, wie viel Wasserdruck im Heizsystem empfohlen ist. In der Anleitung finden Sie auch die Angabe, wo sich der Einfüllstutzen für das Wasser befindet.

Heizwasser nachfüllen

Meist ist Einfüllstutzen genormt und Sie können den Gartenschlauch an die Zentralheizung anschließen. Bitte lassen Sie zuvor etwas Wasser aus dem Schlauch ab. So verhindern Sie, dass Sie Luft aus dem Schlauch ins Heizsystem pumpen. Dann schließen Sie den Schlauch an den Einfüllstutzen der Heizung an und drehen die Wasserzufuhr auf.

Meist müssen Sie nach dem Entlüften nur wenig Wasser nachfüllen, um den empfohlenen Wasserdruck zu erreichen. Lassen Sie das Wasser daher nur langsam ins Heizsystem nachlaufen und drehen Sie das Ventil rechtzeitig ab.

Im Anschluss sollten Sie die Heizanlage eine Stunde laufen lassen. Danach empfiehlt es sich, den höchstgelegenen Heizkörper erneut zu entlüften. Diesmal sollte wenig bis gar keine Luft mehr im Heizsystem sein.