Badezimmer sanieren

Ob Sie das Bad sanieren oder nur einzelne Komponenten austauschen wollen: Wir geben Ihnen Tipps und Tricks zum Heimwerken in Ihrem Badezimmer:

Badewanne einbauen
Schimmel im Bad entfernen
Fliesen selber austauschen
Fliesen verlegen leicht gemacht
Waschtisch montieren
Waschbecken abdichten
Durchlauferhitzer montieren
Spiegelschrank aufhängen
Haarspray im Bad entfernen

Es fehlt ein Tipp? Bitte geben Sie uns über den Kontakt-Bereich Bescheid oder reichen Sie uns gleich Ihren Tipp ein. Wir werden Ihn gern auch unter Nennung Ihres Namens veröffentlichen!


Badezimmer richtig planen

Das Bad planen ist gar nicht so kompliziert. Auch Laien können ihr Bad selbständig planen oder sogar preisgünstig selbst neu gestalten.

Bäder wurden bei der Gebäudeplanung und Wohnungsgestaltung lange vernachlässigt. Vor wenigen Jahrzehnten wurde das Badezimmer noch als Nasszelle bezeichnet und entsprach auch tatsächlich diesem Image. Zu den Bausünden älterer Wohngebäude gehörten beispielsweise Bäder ohne Fenster.

Auch das Gäste- oder Zweit-WC ist noch längst kein Standard. Statistisch werden Badezimmer etwa alle 20 Jahre erneuert. Bei der Planung eines Einfamilienhauses oder beim Umbau von Eigentumswohnungen können Bäder weitgehend frei gestaltet werden. Auch mit wenigen Umbaumaßnahmen lassen sich aber ungemütliche Nasszellen kostengünstig zu kleinen Wellness-Oasen umgestalten.

Tipps für das Traumbad

Um ein Bad zu planen, dienen ein Grundriss sowie Wasser- und Abwasseranschlüsse als Basis. Die Anschlüsse werden für Waschbecken, Toilette, Dusche und Badewanne benötigt. Bei kostengünstigen Umbaumaßnahmen orientiert man sich am bestehenden Anschlusssystem. Die Grundrisse von Bädern können als Rechteck, quadratisch oder in L-Form geplant werden.

Wer sein Bad planen möchte, hat auch die Möglichkeit, das Badezimmer als offenes Konzept zu integrieren. Diese Lösung wird immer beliebter. Das Badezimmer wird dabei meist mit dem Schlafzimmer verbunden. Bei der Gestaltung von Bädern werden heutzutage immer ein oder mehrere Fenster berücksichtigt.

Für Bäder werden als sanitäre Anlagen Badewannen, Bidets, Duschen, Waschbecken und WCs benötigt. In Baumärkten kosten moderne Waschbecken oder Wannen heute nicht mehr die Welt. Dazu kommen Armaturen wie Duschköpfe und Wasserhähne.

Bad-Komfort für wenig Geld

Beim Kauf sollte man auf wassersparende Modelle wie Regenduschen achten. Im Trend liegen Badfliesen wie Mosaikfliesen in modernen Farben. Duschen werden heute meist als ebenerdige Lösung geplant. Besonders kostengünstig sind Kunststoffwannen. Für das Badezimmer bietet sich zudem eine Fußbodenheizung an: Die Fußbodenheizung erhöht den Komfort und trocknet Feuchtigkeit nach dem Baden oder Duschen optimal weg.

Unsere Tipps (oben) helfen Ihnen, wenn Sie Ihr Bad sanieren möchten.