Wasserhahn tropft

Wasserhahn tropft

Wenn der Wasserhahn tropft, sollten Sie ihn zunächst entkalken.

Wenn der Wasserhahn tropft, sollten Sie schnell handeln. Nicht nur die Wasserverschwendung und die damit verbundenen Kosten sollten Sie dazu antreiben. Die schnelle Reparatur verhindert nämlich bestenfalls auch größere Kosten. Unsere Anleitung hilft Ihnen:

In Deutschland schwankt der Kalkgehalt des Trinkwassers stark. Er ist zwar flächendeckend im Normbereich, dennoch können die Kalkrückstände der täglichen Benutzung die Armatur angreifen. Der Wasserhahn beginnt schließlich zu tropfen.

Wasserhahn-Dichtung austauschen


Wenn der Wasserhahn tropft, sind dafür meist verkalkte oder poröse Dichtungen verantwortlich. Ist eine Dichtung von Kalk angegriffen, sollten Sie diese zunächst entkalken.

Wenn das Entkalken nicht mehr hilft, sollten Sie eine neue Dichtung im Fachhandel kaufen und einbauen. Der Austausch ist einfach und schnell gemacht. Entkalker und neue Dichtungen finden Sie hier bereits für wenige Cent.

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Wichtig: Bevor Sie am Wasserhahn arbeiten, sollten Sie immer die Leitung absperren.

Zweigriff-Armatur reparieren

Bei der Zweigriffarmatur können Sie die Griffe meist abziehen. Alternativ dazu können sie (ggfs. mit einer Rohrzange) abgeschraubt werden. Drehen Sie den Griff ganz auf. Nun drehen Sie mit der Pumpenzange in gleiche Richtung weiter.

Wie immer bei der Arbeit mit der Zange sollten Sie einen Lappen zwischen Wasserhahn und Rohrzange legen, um Kratzer und Kerben zu vermeiden. Ist der Griff entfernt, können Sie mit einem passenden Schraubenschlüssel das Ventil entfernen.

Legen Sie nun die mit Kalk belegten Teile in den Entkalker. Versuchen Sie nach dem Entkalker-Bad, die Ventile wieder einzudrehen, indem Sie die Schritte der Anleitung rückwärts ausführen. Hilft dies nicht, tauschen Sie die defekten Teile gegen neue aus.

Einhebelarmatur reparieren

Eine Kartusche mit Keramikscheibe soll bei der Einhebelarmatur dem Tropfen einen Riegel vorschieben. Diese Keramikscheiben sind sehr langlebig. Aus diesem Grund ist es sehr wahrscheinlich, dass die Armatur verkalkt und nicht defekt ist.

Drehen Sie den Griff mit einem Schraubenzieher ab und nehmen Sie die Kartusche heraus. Nun ist wieder ein Entkalker-Bad angesagt. Dies sollte helfen, das lästige und stetige Tropfen zu beenden.

Zum Abschluss können Sie die Kartusche wieder einsetzen und den Wasserhahn zusammenschrauben.

Das Problem sollte gelöst sein und ihr Wasserhahn nicht mehr tropfen!