Spülkasten reparieren

Spülkasten tropft

Spülkasten reparieren – Schritt für Schritt. Foto: Rainer Sturm / pixelio.de

Spülkasten reparieren wie ein Profi: Der Spülkasten tropft oder durch die Toilette läuft dauerhaft Wasser? Unsere Anleitung zeigt Ihnen, wie Sie den Spülkasten schnell und einfach reparieren können.

Ist der Spülkasten defekt, sollten Sie ihn zunächst auseinanderbauen. Da es zwei Arten von Spülkästen gibt, gibt es verschiedene Herangehensweisen. Aber keine Sorge, beide sind auch für den Laien machbar:

Unterputz-Spülkasten reparieren

Den Unterputz-Spülkasten (Foto) können Sie demontieren, indem Sie die Drückerplatte von unten nach oben drücken. Anschließend können Sie sie komplett abheben. Nehmen Sie nun einen Schraubenzieher, um den Rahmen unter leichtem Hebeln zu entfernen. Nun können Sie die innere Abdeckung entfernen und beide Teile aus der Wand nehmen.

Aufputz-Spülkasten reparieren

Beim Aufputz-Spülkasten können Sie den Deckel ganz einfach abheben. Möglicherweise müssen Sie vorher eine Halterung lösen. Normalerweise ist dies aber nicht der Fall.

Läuft dauerhaft Wasser durch die Toilette, sollten Sie den Spülkasten säubern. Zur Reinigung nehmen Sie den Schwimmer heraus. Reinigen Sie dann die Führung, an dem das Styropor-Bauteil befestigt ist. Setzen Sie den Schwimmer wieder ein und schauen Sie, ob das Problem behoben ist. Meist genügt dieser Schritt bereits, da eine verschmutzte Führung dafür sorgt, dass der Schwimmer nicht mehr leichtgängig genug arbeiten kann.

Hat das Spülkasten reinigen nicht geholfen, sollten Sie die Zulaufdichtung überprüfen. Das Zulaufventil befinden sich seitlich am Spülkasten. Es ist meist grau oder weiß und aus Kunststoff. Das Zulaufventil ist mit dem Wasserzulauf verbunden und regelt diesen. Die Dichtung können Sie günstig im Baumarkt erwerben. Zum Austausch, sollten Sie die Bauteile aus dem Spülkasten herausnehmen. Dafür wird zunächst der Wasserzulauf am Eckventil abgesperrt.

Nun entfernen Sie mit einer Rohrzange vorsichtig die Mutter (meist aus Kunststoff), mit der das Zulauf-Ventil am Spülkasten befestigt ist. Achten Sie dabei darauf, die Düse nicht fallen zu lassen. Reinigen Sie nun die Düse und tauschen Sie die Dichtung aus. Anschließend bauen Sie den Spülkasten wieder zusammen.

Nun haben Sie die beiden häufigsten Ursachen für einen defekten Spülkasten überprüft. tropft der Spülkasten auch weiterhin, sollten Sie über die Anschaffung eines neuen Spülkastens nachdenken. Konsultieren Sie dazu am besten Ihren Fachhändler.