Eckventil austauschen

Eckventil austauschen

Ein Eckventil austauschen (links neben dem Siphon) geht mit unserer Anleitung zügig von der Hand.

Eckventile müssen hin und wieder ausgetauscht werden. Wenn aus der Armatur nicht mehr ausreichend Wasser fließt, liegt dies meist an einem der folgenden zwei Dinge: Entweder ist die Armatur verkalkt bzw. defekt (eine Anleitung zum Reparieren finden Sie hier) oder das Eckventil sitzt zu. Wie Sie das Eckventil austauschen können, erklären wir im Folgenden:

Für die Arbeit benötigen Sie:
– ein neues Eckventil
– eine Pumpenzange
– Dichtmittel
– evtl. Rostlöser
Alle Ersatzteile bekommen Sie hier schon für wenige Euro.

Eckventil ersetzen


Schritt 1: Um das Eckventil zu wechseln, müssen Sie zunächst die Wasserleitung absperren. Nun lassen Sie das restliche Wasser abfließen. Nach kurzer Zeit sollte kein Wasser mehr fließen und sie können mit der Arbeit beginnen.

Schritt 2: Entfernen Sie die an das Eckventil angeschlossenen Schläuche.

Schritt 3: Nun benötigen Sie eine Pumpenzange. Drehen Sie damit vorsichtig das alte Eckventil heraus. Normalerweise sollte dies kein Problem darstellen. SItzt das Eckventil allerdings sehr fest, riskieren Sie einen Gewinde- oder sogar Leitungsschaden. Sprühen Sie das Eckventil dann vorsichtshalber ordentlich mit Rostlöser ein und lassen Sie es über Nacht einwirken.

Schritt 4: Säubern Sie als nächstes das Gewinde der Leitung mit einem schmalen Gegenstand. Dabei hilft beispielsweise ein kleiner Schraubendreher.

Schritt 5: Nun können Sie das neue Eckventil installieren. Umwickeln Sie dazu das Gewinde mit Hanf (dann bitte unbedingt mit einigen Tropfen Firnis versehen) oder modernem Dichtband.

Schritt 6: Zum Abschluss können die Schläuche wieder an das Eckventil angeschlossen werden. Anschließend ist das Eckventil fertig montiert.

Schritt 7: Nun können Sie das Absperrventil der Wasserleitung mit leicht geöffneter Armatur langsam wieder aufdrehen. Nach einigem Zischen sollte das Wasser wieder wie gewünscht fließen.