Heizung entlüften

heizung entlueften

Das Entlüftungsventil befindet sich oben rechts. Foto: Bastian Scheefe / pixelio.de

Heizung entlüften muss sein, wenn der Heizkörper gluckert. Luft unterbricht dann die reibungslose Zirkulation des Heizwassers im Kreislauf. Hören Sie also Geräusche aus dem Heizkörper oder Sie stellen einen Wärmeverlust fest, sollten Sie Ihre Heizung entlüften.

Mit unserer einfachen Fünf-Schritte-Anleitung zum Heizkörper entlüften benötigen Sie für diese Arbeit keinen Sanitär-Fachmann:

Schritt 1: Drehen Sie zunächst die Thermostatköpfe aller Heizungen im Haus auf. Heizt Ihre Zentralheizung mehrere Etagen, merken Sie sich dabei direkt den höchstgelegenen Heizkörper. Dort sammelt sich in der Regel die meiste Luft. Hier sollten Sie also mit der Entlüftung beginnen.

Heizung gluckert


Schritt 2: Wenn möglich, sollten Sie als nächstes die Heizwasser-Umwälzpumpe abschalten. So wird ein Herumwirbeln der Luftblasen im Heizsystem unterbunden. Warten Sie nun eine halbe Stunde, damit sich die Luftblasen sammeln.

Schritt 3: Nun benötigen Sie einen Entlüftungsschlüssel. Wenn Sie einen solchen nicht besitzen, finden Sie hier für ein paar Cent Abhilfe.

Nach der Wartezeit können Sie mit dem Entlüftungsschlüssel, einem alten Lappen und einem Becher oder Glas zum Heizkörper gehen. An einem Ende der Heizung finden Sie das Thermostat-Ventil. Am gegenüberliegenden Ende befindet sich das Entlüftungsventil. Legen Sie den Lappen darunter, um eine Verschmutzung des Bodens durch altes Heizwasser zu verhindern. Legen Sie dann den Entlüftungsschlüssel an das Ventil an.

Schritt 4: Nun halten Sie den Becher unter das Ventil und drehen es vorsichtig auf. Eine halbe Drehung genügt meist. Drehen Sie nicht zu weit auf, so dass Sie das Ventil schnell wieder schließen können. Sie hören ein Zischen. Dies ist die Luft, die aus dem Heizsystem gedrückt wird.

Schließen Sie das Entlüftungsventil sobald es aufhört zu zischen und Heizwasser austritt. Drehen Sie es nicht zu fest zu, jedoch fest genug, damit kein Wasser mehr austreten kann.

Anschließend sollten Sie auch die übrigen Heizkörper entlüften. Gehen Sie dazu erneut die obigen Schritte dieser Anleitung durch.

Schritt 5:Zum Schluss sollten Sie die Heizwasser-Pumpe wieder einschalten. Nach kurzer Zeit werden die Heizkörper wieder warm – und das völlig ohne Gluckern.

Heizkörper entlüften leicht gemacht

Wichtig: Haben Sie viel Luft aus dem Heizsystem entweichen lassen, stimmt vermutlich der Heizwasserdruck im System nicht mehr. Überprüfen Sie daher stets das Manometer. Sie sollten dazu im Anschluss nun unseren Beitrag „Heizung nach dem Entlüften richtig nachfüllen“ beachten.